• Kategorie: FAQ
  • Zugriffe: 432

Was für Funkprotokolle gibt es im Smart Home?

Überblick der aktuellen Funkprotokolle die bei Smart Home zum Einsatz kommen

Für die Heimvernetzung und Gebäudesteuerung gibt es Funkprotokolle wie Z-Wave,, HomeMatic, RWE, DECT, Bluetooth,WLAN und viele mehr. Dank dieser Techniken kann das Smarthouse ohne Kabel gestaltet werden.

Das System Z-Wave.Z-Wave Logo
Bei Z-Wave handelt es sich um einen drahtlosen Kommunikationsstandard, der für die Heimaautomation entwickelt wurde. Seit 2012 ist Z-Wave als Standard G. 9959 definiert.
Z-Wave bietet mehr als 600 zertifizierte Produkte an.
Z-Wave verwendet das ISM-Frequenzband. In Europa sind das die Wellenlänge 868,42 MHz, in den USA 908,42 MHz. Auch 2400 MHz wird genutzt. Es wird ein vermaschtes Netz genutzt. Jeder Netzwerkknoten ist mit anderen Netzwerkknoten verbunden.
Ein Netzwerk von Z-Wave kann aus 232 Geräten bestehen. Die Produkte benötigen Batterien und können im Versandhandel bezogen werden.

Home-Matic LogoHomeMatic.
HomeMatic ist ein deutscher Standard, der auf eine 20jährige Erfahrung aufbaut.Es ist ein bidirectional Communication System. Es ermöglicht die gesamte Haussteuerung, etwa das Dimmen des Lichtes oder das Anschalten von Alarmanlagen.
Zum Verschlüsseln wird der AES-128-Schlüssel genutzt. Das Protokoll wurde für den Betrieb zwischen batteriebetriebenen Geräten erstellt.

ZigBeeZigBee Logo
ZigBee, eine Funknetz-Technik, erhielt den Standard IEEE 802.15.4. Der Standard wurde von der 2005 gegründeten ZigBee-Allianz begründet. Der Standard lässt viele Sonderimpelmentationen zu, was dazu führt, dass die Produkte nicht immer untereinander kompatibel sind.
ZigBee arbeitet mit geringer Leistung. So können Sensoren jahrelang wartungsfrei funktionieren. ZigBee nutzt das ISM-Frequenzband von 868 MHz in Europa und 915 MHz in Amerika. Weltweit werden 2,4 GHz genutzt. Der Übertragungsweg beträgt zehn bis 75 Meter.
Es werden zweii Typen von Geräten bei ZigBee unterschieden:

- Einfache Geräte, die nur einen Teil des Protokolls unterstützen.
- Full Function Devices, die auch als ZigBee-Router funktionieren.

RWE Smart-HomeRWE.
RWE Smarthome Geräte wurden von der Firma eQ-3 entwickelt. eQ-3 gehört zu den HomeMatic-Entwicklern. Das Funkprotokoll hat Ähnlichkeiten mit dem von HomeMatic.
RWE hat einen größeren Entwicklungsrahmen zum Ziel gehabt. Vor allem stehen Hackerschutz und Datensicherheit im Mittelpunkt des Protokolls. RWE basiert die Datenübertragung auf AES-128 und dem Internet-Protokoll IPv6.
Zielgruppe ist bei RWE der Endanwender. Die Installationen, Konfiguration und Bedienung sind deshalb einfach. Betrieben werden die Produkte mit Batterien. Komponenten sind im Versandhandel zu erhalten.